DIE FEUERWEHR PISCHELDORF

Das ist die Feuerwehr. Seit 1879 für Sie da.


Das ist die Freiwillige Feuerwehr Pischeldorf

Die Entstehung der Feuerwehr ...


Die Freiwillige Feuerwehr Pischeldorf wurde am 27. Dezember 1879 als Werksfeuerwehr des Puddelstahlwerkes Freudenberg gegründet, und zählt somit heute zu einer der ältesten Feuerwehren Kärntens und um 1880 zu einer von nur 63 Ortsfeurewehren im Herzogtum Kärnten.

Die Kommandanten und Kommandomitglieder haben es in der langen Zeit verstanden, die Feuerwehr auf- und auszubauen und dadurch ist über die Jahre hinweg eine schlagkräftige Feuerwehr Pischeldorf entstanden.

Mannschaftsfoto um 1932 Feuerwehr Pischeldorf
Mannschaftsfoto 1932
Mannschaftsfoto um 1979 Feuerwehr Pischeldorf
Mannschaftsfoto 1979
Mannschaftsfoto um 2018 Feuerwehr Pischeldorf
Mannschaftsfoto 2018

Von der Kutsche bis zum hochmodernen Feuerwehrwagen ...


Die ständige Modernisierung der Gerätschaften sind Garanten für die Sicherheit der Bevölkerung. Bedingt durch diese technische Entwicklung genügt der Wille zu helfen schon lange nicht mehr, die Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner sind zu umfassend ausgebildeten Fachkräften geworden.

Rüstwagen Feuerwehr Pischeldorf
Rüstwagen 1954
Löschfahrzeug Ford FT, Feuerwehr Pischeldorf
Ford FT 1975
RLFA 2000, Feuerwehr Pischeldorf, Rosenbauer, Styer 791
RLFA 2000, 1985

Ein Feuerwehrhaus für Jederman ...


Um den Sicherheitsanforderungen auch weiterhin gerecht zu werden, wurde 2006 einstimmig der Neubau einer Feuerwehrzentrale beschlossen.

2010 konnte das neue Gebäude seiner Bestimmung übergeben werden. Das Rüsthaus entspricht den neuesten Anforderungen in technischer, schulischer und kameradschaftlicher Sicht.

Feuerwache Pischeldorf 1959
Feuerwache 1959
Rüsthaus Picheldorf 1996
Rüsthaus Pischeldorf 1996
Rüsthaus Feuerwehr Pischeldorf B92
Rüsthaus Feuerwehr Pischeldorf

Heutzutage ist die Feuerwehr Pischeldorf bestens ausgerüstet und für alle Eventualitäten vorbereitet. Durch intensive Schulungen und Übungen mit verschiedensten Szenarien sind die Kameradinnen und Kameraden immer auf dem neuesten Stand und beherrschen die Handgriffe im Schlaf. Um eine optimale Hilfe zu gewährleisten, werden regelmäßig Übungen auch mit anderen Blaulichtorganisationen abgehalten.

 

Die Feuerwehr Pischeldorf hat sich in den letzten Jahren zum Atemschutzkompetenzzentrum der Marktgemeinde Magdalensberg und des oberen Abschnittes Grafenstein entwickelt. So steht den Feuerwehren der Umgebung ein Atemluftkompressor zur raschen Wiederbefüllung von Atemschutzflaschen zur Verfügung.

FEUERWEHR PISCHELDORF KURZ UND KOMPAKT

53

MANNSCHAFTSSTAND

36

EINSÄTZE 2018

5.077

GESAMTSTUNDEN 2018


MEHR ÜBER DIE FEUERWEHR